DR. MARTIN GERDING

Associate / Corporate / Rechtsanwalt seit 2021

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-390
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: m.gerding(at)glademichelwirtz.com

Assistenz
Céline Hamann / Sandra Menta

Kurzprofil

Martin Gerding ist Associate bei GLADE MICHEL WIRTZ und im Bereich CORPORATE tätig. Er berät deutsche und internationale Unternehmen zu allen Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts. 

Martin Gerding studierte Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit Schwerpunkt im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Er absolvierte parallel dazu eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung im US-amerikanischen Recht und eine wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung. Das erste Staatsexamen legte er 2016 ab. 

Im Anschluss an sein Studium war Martin Gerding promotionsbegleitend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht der Universität Osnabrück am Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Fuchs, LL.M. (Michigan) tätig. Im Jahr 2020 wurde er dort mit einer Dissertation zu einem kapitalmarktrechtlichen Thema promoviert. 

Während seines Referendariats verbrachte Martin Gerding unter anderem eine Station in einer führenden internationalen Großkanzlei in Düsseldorf und am Oberlandesgericht Oldenburg in einem Senat für Bank- und Kapitalanlagerecht. Das zweite Staatsexamen legte er 2021 ab.

Martin Gerding spricht Deutsch und Englisch. Seine Freizeit verbringt er gerne mit Familie und Freunden sowie beim Sport.

 

SCHWERPUNKTE & MANDATE

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Gerding, Anlegerschutz durch Produktverbote auf Finanzmärkten - Systematik, Legitimität und praktische Handhabung der Produktintervention, Dissertation, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2021.
  • Adam/Gerding/Hofmann, Fortgeschrittenenklausur Zivilrecht: Das lukrative Geschäft mit dem Fußballtor, Juristische Arbeitsblätter (JA) 2018, S. 175-184.
  • Gerding, Die Ungleichbehandlung der betroffenen Anleger als Folge einer Produktintervention nach Art. 42 MiFIR, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2017, S. 441-447.