GLADE MICHEL WIRTZ hat GEA zu Aktienrückkauf beraten

#Pressemitteilungen

GLADE MICHEL WIRTZ hat GEA zu Aktienrückkauf beraten

4. Januar 2023

GLADE MICHEL WIRTZ hat den im MDAX notierten Industriekonzern GEA Group Aktiengesellschaft (GEA) im Zusammenhang mit einem Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von rund EUR 300 Mio. aktien- und kapitalmarktrechtlich beraten.

Das Programm wurde in den Jahren 2021 und 2022 in zwei Tranchen durchgeführt und konnte am 30. Dezember 2022 erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt hat GEA 8.161.096 Aktien über die Börse zurückerworben. Dies entspricht 4,52 % des Grundkapitals der Gesellschaft. Die erworbenen Aktien können zu allen von der Hauptversammlung vom 19. April 2018 genehmigten Zwecken eingesetzt werden; eine Einziehung ist derzeit nicht geplant.

Aktienrückkauf mit Nachhaltigkeitsinitiative

Die zweite Tranche des mit BNP Paribas umgesetzten Aktienrückkaufprogramms wurde zudem mit einer ESG-Komponente verknüpft. GEA ist damit das erste Unternehmen in Deutschland, welches einen Aktienrückkauf mit einer Nachhaltigkeitsinitiative verbindet.

GEA ist eine dreijährige Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation Viva con Agua eingegangen, die sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. GEA setzt einen Teil der garantierten Outperformance des Aktienrückkaufprogramms ein und hat EUR 250.000 für eine Regenwassersammelanlage in Tansania gespendet, die unter anderem drei Schulen mit sauberem Wasser versorgen wird. 

Beratende Rechtsanwälte

GEA Group Aktiengesellschaft (Inhouse Recht Düsseldorf):

Dr. Matthias Decker (Vice President Compliance and Principal Legal Matters), Dr. Jonathan Boeckmann (Legal Counsel)

GLADE MICHEL WIRTZ (Düsseldorf):

Partner: Dr. Andreas Merkner, Dr. Alexander Retsch; Associate: Dr. Philipp Elixmann (alle Corporate)

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ hat GEA zu Aktienrückkauf beraten

Für weitere Informationen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:
(V.I.S.D.P)

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Competition

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Competition

3. November 2022

GLADE MICHEL WIRTZ hat Dr. Max Schulz (34) am 1. November 2022 zum Counsel ernannt. Dr. Markus Wirtz, Partner der Sozietät: "Wir freuen uns sehr, mit Max Schulz einen erstklassigen Anwalt zum Counsel berufen zu können. Durch seine herausragende Arbeit in zahlreichen bedeutenden Mandaten im Kartellrecht hat er maßgeblich zum großen Erfolg unserer Praxisgruppe beigetragen." Die Praxisgruppe Kartellrecht von GLADE MICHEL WIRTZ wächst seit Jahren kontinuierlich und ist schon mehrfach national und international ausgezeichnet worden. Mit der Promotion von Max Schulz zum Counsel setzt die Kanzlei den Weg des organischen Wachstums fort.

Max Schulz begann seine berufliche Laufbahn im Juli 2018 als Associate bei GLADE MICHEL WIRTZ. Zuvor war er bereits als Referendar während seiner Anwaltsstation bei GLADE MICHEL WIRTZ tätig.

Über Dr. Max Schulz

Max Schulz studierte Rechtswissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie an der University of Oxford mit einem wettbewerbsrechtlichen Schwerpunkt. Im Jahr 2017 wurde er von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit seiner Dissertation zu einem kartellrechtlichen Thema zum Dr. jur. promoviert. Während seiner Dissertation war Max Schulz als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht von Professor Dr. Zimmer, LL.M. in Bonn tätig.

Max Schulz berät deutsche und internationale Unternehmen zu allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Kooperations- und Vertriebsberatung, digitale Marktplätze, die kartellrechtliche Prozessführung insbesondere im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Marktmacht sowie nationale und internationale Fusionskontrollverfahren einschließlich Fragen der Investitionskontrolle.

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Competition

FÜR WEITERE INFORMATIONEN STEHT IHNEN FOLGENDER KONTAKT ZUR VERFÜGUNG:
(V.I.S.D.P.)

 

Nina Rummel

Office Managerin

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-194
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

4. Oktober 2022

Die auf Corporate & Competition spezialisierte Kanzlei GLADE MICHEL WIRTZ hat Dr. Jens Poll (36) zum 1. Oktober 2022 zum Counsel ernannt. Dr. Marco Sustmann, Partner der Sozietät, kommentiert die Ernennung wie folgt: "Wir freuen uns sehr, mit Jens Poll einen herausragenden Anwalt mit Fokus auf der Prozessführung zum Counsel berufen zu können. Jens Poll hat sich in den vergangenen Jahren zu einer geschätzten und kompetenten Anwaltspersönlichkeit in unserem Team entwickelt. Hervorzuheben sind dabei seine erfolgreiche Mitarbeit im Bereich der kapitalmarkt- und gesellschaftsrechtlichen Prozessführung sowie sein wertvoller Beitrag zu der positiven Weiterentwicklung der Litigation-Gruppe in unserer Sozietät." Seine Beförderung ist ein weiterer Beleg für das organische Wachstum der Kanzlei und den Erfolg der dezernatsübergreifenden Litigation-Praxis, die seit Jahren von GLADE MICHEL WIRTZ vorangetrieben wird.

Jens Poll begann seine berufliche Laufbahn im Oktober 2018 als Associate bei GLADE MICHEL WIRTZ. Zuvor war er bereits als Referendar während seiner Anwaltsstation bei GLADE MICHEL WIRTZ tätig.

Über Dr. Jens Poll

Jens Poll studierte Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen mit gesellschaftsrechtlichem Schwerpunkt. Während des Studiums verbrachte er jeweils ein Auslandssemester an der Hebrew University of Jerusalem, Israel, und an der University of Warsaw, Polen. Promotionsbegleitend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerald Spindler in Göttingen und in einer führenden deutschen Großkanzlei tätig. Im Jahr 2018 wurde er an der Georg-August-Universität Göttingen mit einer Dissertation zu einem datenschutzrechtlichen Thema mit gesellschaftsrechtlichen Bezügen zum Dr. jur. promoviert.

Jens Poll berät deutsche und internationale Mandanten zu allen Fragen der Prozessführung und des Gesellschafts- und Handelsrechts. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen dabei insbesondere kapitalmarktrechtliche Streitigkeiten sowie die gesellschaftsrechtliche Beratung und Vertretung von Unternehmen, Verbänden und ihrer Organe in (außer-)gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

FÜR WEITERE INFORMATIONEN STEHT IHNEN FOLGENDER KONTAKT ZUR VERFÜGUNG:
(V.I.S.D.P.)

 

Nina Rummel

Office Managerin

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-194
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

GLADE MICHEL WIRTZ begleitet Genehmigung durch das Bundeskartellamt für Weiterentwicklung des Online-Bezahlsystems giropay

#Pressemitteilungen

GLADE MICHEL WIRTZ begleitet Genehmigung durch das Bundeskartellamt für Weiterentwicklung des Online-Bezahlsystems giropay

24. März 2022

Das Kartellrechtsteam von GLADE MICHEL WIRTZ hat für den Bundesverband deutscher Banken e.V. (BdB), den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR), den Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e.V. (VÖB), den Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV), die Commerzbank AG, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG die Genehmigung der Weiterentwicklung ihres gemeinsamen Online-Bezahlverfahrens "giropay" durch das Bundeskartellamt federführend begleitet.

GLADE MICHEL WIRTZ agiert seit 2019 als Counsel-to-the-Project für den kartellrechtlichen Workstream des Projekts #dk. Dieses ist darauf gerichtet, ein einheitliches, digitales Bezahlverfahren für die deutschen Banken und Sparkassen unter der einheitlichen Marke giropay erfolgreich am Markt zu etablieren. Dabei soll giropay als nationale Alternative zu Bezahlsystemen wie Apple Pay, Google Pay, Paypal oder auch den großen Kreditkartenanbietern Mastercard oder VISA im Wettbewerb etabliert werden. Das Mandat umfasst insbesondere die Koordinierung und Abstimmung der komplexen kartellrechtlichen und ökonomische Fragen mit dem Bundeskartellamt, teilweise unter Einbeziehung ökonomischer Berater.

In einem ersten Schritt hatte das Bundeskartellamt im Dezember 2020 die Zusammenführung der bisherigen Online-Bezahlverfahren paydirekt, giropay und Kwitt unter der einheitlichen Marke giropay genehmigt. Die nunmehr zweite Projektphase wurde vom Bundeskartellamt im März 2022 genehmigt. Mit ihr geht vor allem eine Zentralisierung des Geschäfts- und Entgeltmodells bei der für die Projektbeteiligten am Markt agierenden paydirekt GmbH sowie die Integration der digitalen girocard im E-Commerce zur Autorisierung von Zahlungen über giropay einher. 

Mit der Entscheidung des Bundeskartellamts steht der deutschen Kreditwirtschaft nun die geplante Weiterentwicklung ihres Zahlungssystems offen. Insbesondere mit der Integration der digitalen girocard in giropay wird ein modernes nationales Online-Bezahlverfahren den Markt bereichern sowie eine leistungsfähige Alternative für Verbraucher und Händler zu Angeboten internationaler Konzerne entstehen.

Beratende Rechtsanwälte

GLADE MICHEL WIRTZ (Düsseldorf):

Dr. Silke Möller, Dr. Markus Wirtz; Associates: Dr. Max Schulz, Dr. Simon Weise (alle Kartellrecht)

GLADE MICHEL WIRTZ hat in diesem Vorhaben mit den Ökonomen von E.CA Economics (Berlin) zusammengearbeitet:

Dr. Hans W. Friederiszick, Alia Schweiger

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ begleitet Genehmigung durch das Bundeskartellamt für Weiterentwicklung des Online-Bezahlsystems giropay

Für weitere Informationen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ erhöht Gehälter für Mitarbeiter:innen

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ erhöht Gehälter für Mitarbeiter:innen

17. Februar 2022

Die auf Gesellschafts- und Kartellrecht spezialisierte Boutique-Kanzlei GLADE MICHEL WIRTZ erhöht zum 1. März 2022 die Gehälter für Anwält:innen, wissenschaftliche Mitarbeiter:innen und die Kolleg:innen in der Administration und Assistenz. 

Damit trägt die Sozietät der beständigen Entwicklung von GLADE MICHEL WIRTZ zu einer der führenden wirtschaftsberatenden Kanzleien in Deutschland, den herausragenden Leistungen des GLADE MICHEL WIRTZ-Teams sowie den hohen Anforderungen an Bewerber:innen Rechnung. So sind z.B. für Associates ein Doppelprädikat und eine Promotion oder ein berufsbegleitendes Promotionsvorhaben Einstellungsvoraussetzung. Um den Doktortitel zu erreichen, ermöglicht die Kanzlei seit vielen Jahren erfolgreich, als Rechtsanwält:in in Teilzeit zu arbeiten und parallel zu promovieren.

Das Einstiegsgehalt für Associates erhöht sich ab dem 1. März 2022 auf EUR 130.000. In den Folgejahren und in der Zeit als Counsel (ab dem fünften Berufsjahr) steigt die Vergütung in festen jährlichen Schritten weiter auf bis zu EUR 195.000 pro Jahr an. Parallel hebt GLADE MICHEL WIRTZ die Vergütung für wissenschaftliche Mitarbeiter:innen auf EUR 1.000 im Monat pro Wochenarbeitstag an. Die Gehälter in Administration und Assistenz hat sie ebenfalls deutlich heraufgesetzt.

Dr. Achim Glade (Partner): "Bei GLADE MICHEL WIRTZ setzen wir für unsere herausragende Beratung auf ein sorgfältig ausgewähltes Team und hervorragende Arbeitsbedingungen. Dazu gehören neben einer Spitzenvergütung für uns wichtige weitere Aspekte, die exzellente Arbeit fördern. Wir sind stolz auf unsere Team-Kultur, die konsequente Ausbildung unmittelbar durch die Partner und die direkte und mandantennahe Einbindung unserer Associates in hochkomplexe Mandate. Die Möglichkeit zur Teilzeit auf allen Karrierestufen, "mobile work" und unser Verzicht auf Stundenvorgaben sind für uns Selbstverständlichkeiten für eine moderne Arbeitgeberin".

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ erhöht Gehälter für Mitarbeiter:innen

Kontakt

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

1. Februar 2022

Die auf Gesellschafts- und Kartellrecht spezialisierte Kanzlei GLADE MICHEL WIRTZ hat Dr. Marina Adams (33) zum 1. Februar 2022 zum Counsel ernannt. Dr. Marina Adams hat sich in den vergangenen Jahren außerordentliche Expertise bei der Beratung im Schnittstellenbereich des Gesellschafts- und Insolvenzrechts angeeignet. Darüber hinaus verfügt sie über ein besonders hervorzuhebendes anwaltliches Geschick bei der Strategieentwicklung und Führung von Rechtsstreitigkeiten.

Dr. Jochen Markgraf, Partner der Sozietät, kommentiert die Ernennung wie folgt: "Wir freuen uns sehr, mit Marina Adams eine herausragende Anwältin zum Counsel im Bereich Corporate berufen zu können. Sie ist mit ihrer ausgezeichneten Arbeit zu einem wichtigen Mitglied unseres Teams geworden und erfreut sich auch bei den Mandanten aufgrund ihres fachlich kompetenten und gleichzeitig pragmatisch offenen Auftretens großer Beliebtheit."

Über Dr. Marina Adams

Dr. Marina Adams studierte Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster mit einem unternehmens- und steuerrechtlichen Schwerpunkt. Im Jahr 2016 wurde sie dort unter der Betreuung von Prof. Dr. Frauke Wedemann mit ihrer Dissertation im Personengesellschaftsrecht promoviert. Sie absolvierte bei GLADE MICHEL WIRTZ bereits eine Station ihres Referendariats, bevor sie ihre berufliche Laufbahn als Associate im August 2017 bei GLADE MICHEL WIRTZ begann.

Dr. Marina Adams berät deutsche und internationale Unternehmen, insbesondere des gehobenen Mittelstandes, deren Gesellschafter und Leitungsorgane ebenso wie Insolvenzverwalter zu allen Fragen des Gesellschafts- und Insolvenzrechts – sowohl in rechtsgestaltenden als auch in streitigen Angelegenheiten. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet neben der Insolvenzforensik auch die Beratung und Vertretung im Rahmen verschiedener (gesellschaftsrechtlicher) Gerichtsverfahren, die von klassischen Gesellschafterstreitigkeiten über Haftungsprozesse bis hin zur Commercial Litigation reichen. 

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Bereich Corporate

FÜR WEITERE INFORMATIONEN STEHT IHNEN FOLGENDER KONTAKT ZUR VERFÜGUNG:
(V.I.S.D.P.)

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ berät Daimler bei Abspaltung von Daimler Truck

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ berät Daimler bei Abspaltung von Daimler Truck

9. Dezember 2021

GLADE MICHEL WIRTZ hat die Daimler AG bei der Herauslösung des Nutzfahrzeuggeschäfts aus dem Daimler-Konzern im Wege der Abspaltung einer Mehrheitsbeteiligung an der Daimler Truck AG beraten. Am 1. Oktober 2021 hatten die Daimler-Aktionäre in einer virtuellen außerordentlichen Hauptversammlung mit einer überwältigenden Mehrheit von 99,90 % der Abspaltung zugestimmt. Durch Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart ist die Abspaltung am 9. Dezember 2021 wirksam geworden. Als Ergebnis der Abspaltung erhalten die Daimler-Aktionäre für je zwei Daimler-Aktien zusätzlich eine Aktie der neuen Daimler Truck Holding AG. Auf diese Weise gelangen 65 % der Aktien der Daimler Truck Holding AG in die Hände der Daimler-Aktionäre. Daimler selbst bleibt mit den übrigen 35 % unmittelbar und mittelbar an der Daimler Truck Holding AG beteiligt. Die Aktien der Daimler Truck Holding AG werden ab dem 10. Dezember 2021 an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard gehandelt. Mit der Aufnahme der Aktie der Daimler Truck Holding AG in den DAX40 wird im ersten Quartal 2022 gerechnet. Auf der außerordentlichen Hauptversammlung haben die Aktionäre der Daimler AG zudem der Umfirmierung der Gesellschaft zugestimmt. Ab dem 1. Februar 2022 wird die Daimler AG daher als Mercedes-Benz Group AG firmieren. 

Im Rahmen der Konzerntrennung (Daimler-intern Projekt Fokus) hat GLADE MICHEL WIRTZ gemeinsam mit Linklaters federführend bei der Strukturierung der Transaktion beraten. GLADE MICHEL WIRTZ war im Rahmen der Transaktion für die Erstellung der umfassenden Spaltungsdokumentation zur Vorbereitung der Beschlussfassung der Aktionäre auf der außerordentlichen Hauptversammlung sowie die Umsetzung aller weiteren auf Ebene der Daimler Truck Holding AG erforderlichen Transaktionsschritte verantwortlich. Außerdem hat GLADE MICHEL WIRTZ die Daimler AG bei der Vorbereitung und Durchführung der außerordentlichen Hauptversammlung beraten.

Glade Michel Wirtz hatte die Daimler AG bereits im Rahmen der konzernweiten Umstrukturierung in den Jahren 2017 bis 2019 federführend begleitet, bei der die Geschäftsbereiche Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans einerseits und die Geschäftsbereiche Daimler Trucks und Daimler Buses andererseits auf zwei eigenständige Aktiengesellschaften, die Mercedes-Benz AG und die Daimler Truck AG, ausgegliedert wurden (Daimler-intern Projekt Zukunft). Die nunmehr durchgeführte Abspaltung der Mehrheitsbeteiligung an der Daimler Truck AG stellt die logische Fortentwicklung der im Rahmen von Projekt Zukunft geschaffenen Entflechtung der Konzernstrukturen dar.

Beratende Rechtsanwälte

Dr. Marco Sustmann und Dr. Andreas Merkner (beide Federführung) sowie Dr. Friedrich Schulenburg und Dr. Alexander Retsch (alle Partner Corporate/M&A); Dr. Philipp Schanze (Counsel Corporate/M&A); Dr. Philipp Elixmann und Dr. Felix Bangel (Associates Corporate/M&A).

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ berät Daimler bei Abspaltung von Daimler Truck

Für weitere Informationen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:
(V.i.S.d.P.)

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Dr. Friedrich Schulenburg zum Partner im Gesellschaftsrecht

#PRESSE­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Dr. Friedrich Schulenburg zum Partner im Gesellschaftsrecht

1. Dezember 2021

Die auf Gesellschaftsrecht und Kartellrecht spezialisierte Kanzlei GLADE MICHEL WIRTZ hat Dr. Friedrich Schulenburg (40) zum 1. Dezember 2021 in die Partnerschaft aufgenommen. Friedrich Schulenburg arbeitet seit 2013 im gesellschaftsrechtlichen Dezernat der Sozietät, zunächst promotionsbegleitend in Teilzeit, seit 2016 in Vollzeit. Seine Aufnahme in die Partnerschaft ist ein weiterer bedeutender Schritt für das stetige organische Wachstum der Kanzlei und die strategische Weiterentwicklung der Corporate-Praxis speziell im Kapitalgesellschafts- und Konzernrecht. 

Friedrich Schulenburg berät deutsche und internationale Mandanten zu allen Fragen des Gesellschaftsrechts. In diesem Bereich hat er sich auf die Beratung börsennotierter Aktiengesellschaften in aktien- und kapitalmarktrechtlichen Fragen, einschließlich der Vorbereitung und Durchführung von (virtuellen) Hauptversammlungen, spezialisiert. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung im Rahmen aktien- bzw. umwandlungsrechtlicher Strukturmaßnahmen. So hat er in den letzten Jahren die Umstrukturierung des Daimler-Konzerns durch Ausgliederung der Geschäftsfelder Cars & Vans und Trucks & Buses auf rechtlich selbständige Aktiengesellschaften und die Fusion der Provinzial Rheinland und der Provinzial NordWest begleitet. Derzeit ist Friedrich Schulenburg unter anderem maßgeblich an der Beratung der Daimler AG bei der Abspaltung des Trucks & Buses-Geschäfts auf eine neue börsennotierte Aktiengesellschaft beteiligt. 

Dr. Andreas Merkner, Partner von GLADE MICHEL WIRTZ: "Wir sind sehr glücklich, Friedrich Schulenburg ab sofort zum Kreis der Partner zu zählen, und freuen uns, mit seiner Aufnahme die Weichen für eine nachhaltige Weiterentwicklung der gesellschaftsrechtlichen Praxis der Sozietät stellen zu können. Friedrich Schulenburg hat sich in den letzten Jahren zu einer hervorragenden Anwaltspersönlichkeit entwickelt. Er wird von Mandanten wie Kolleginnen und Kollegen wegen seines analytischen Denkens und seines Durchblicks auch bei komplexen Gestaltungen sehr geschätzt." Dr. Markus Wirtz, Kartellrechtspartner der Kanzlei, ergänzt: "Die Aufnahme von Friedrich Schulenburg in die Partnerschaft ist nach der Partnerernennung von Alexander Retsch im Sommer dieses Jahres ein weiterer Beleg für die gezielte Förderung des eigenen Nachwuchses, durch die wir unsere Sozietät auch in Zukunft organisch weiterentwickeln werden."

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Dr. Friedrich Schulenburg zum Partner im Gesellschaftsrecht

Für weitere Informationen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:
(V.i.S.d.P.)

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Corporate-Bereich

#Presse­mitteilungen

GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Corporate-Bereich

02. November 2021

Die auf Gesellschafts- und Kartellrecht spezialisierte Kanzlei GLADE MICHEL WIRTZ hat Herrn Dr. Philipp Schanze (34) zum 1. November 2021 zum Counsel ernannt. Dr. Marco Sustmann, Partner der Sozietät, kommentiert die Ernennung wie folgt: "Wir freuen uns sehr, mit Philipp Schanze erneut einen herausragenden Anwalt aus unserer Corporate-Praxis zum Counsel berufen zu können. Philipp Schanze hat in den letzten Jahren kontinuierlich Expertise bei der Beratung börsennotierter Aktiengesellschaften und dabei insbesondere im Bereich gesellschaftsrechtlicher Strukturierungen sowie aktienrechtlicher Beratung des Vorstands erworben. Mit seiner ausgezeichneten Arbeit hat er maßgeblich zum großen Erfolg unserer Praxisgruppe beigetragen und sich zu einem wichtigen Bestandteil unseres Teams entwickelt."

Dr. Philipp Schanze begann seine berufliche Laufbahn im April 2016 als Associate bei GLADE MICHEL WIRTZ. Nach Fertigstellung seiner Promotion ist er seit September 2017 in Vollzeit bei GLADE MICHEL WIRTZ tätig.

Über Dr. Philipp Schanze

Dr. Philipp Schanze studierte Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster mit dem Schwerpunkt Internationales Recht. Im Jahr 2017 wurde er von der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster mit seiner Dissertation zu einem gesellschaftsrechtlichen Thema zum Dr. jur. promoviert.

Dr. Philipp Schanze berät deutsche und internationale Mandanten zu allen Fragen des Gesellschaftsrechts sowie des Transaktionsgeschäfts. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von börsennotierten Aktiengesellschaften in gesellschafts-, konzern- und umwandlungsrechtlichen Fragen sowie die Beratung im Bereich Mergers & Acquisitions.

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ ernennt Counsel im Corporate-Bereich

FÜR WEITERE INFORMATIONEN STEHT IHNEN FOLGENDER KONTAKT ZUR VERFÜGUNG:
(V.I.S.D.P.)

 

Nina Rummel

Office Manager

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel

GLADE MICHEL WIRTZ berät GEA zu Aktienrückkauf

#PRESSE­­­­MITTEILUNGEN

GLADE MICHEL WIRTZ berät GEA zu Aktienrückkauf

16. August 2021

GLADE MICHEL WIRTZ berät den im MDAX notierten Industriekonzern GEA Group Aktiengesellschaft ("GEA") im Zusammenhang mit einem Aktienrückkaufprogramm, das heute beginnt und bis Ende 2022 abgeschlossen sein soll. GEA möchte eigene Aktien im Wert von bis zu EUR 300 Mio. über die Börse zurückerwerben.

Der Vorstand der GEA hatte die Durchführung des Aktienrückkaufprogramms am 12. August 2021 beschlossen und bekanntgegeben. Der Erwerb eigener Aktien soll in zwei Tranchen erfolgen. Eine erste Tranche mit einem Kaufpreis von bis zu EUR 150 Mio. soll in den nächsten sechs Monaten durch Einschaltung eines unabhängigen Kreditinstituts erworben werden.

Die erworbenen Aktien können zu allen von der Hauptversammlung am 19. April 2018 genehmigten Zwecken verwendet werden, insbesondere als Akquisitionswährung oder als Aktiendividende. Eine Einziehung der Aktien ist derzeit nicht geplant.

Beratende Rechtsanwälte

GEA Group Aktiengesellschaft (Inhouse Recht Düsseldorf):

Dr. Matthias Decker (Vice President Corporate Legal Affairs)

GLADE MICHEL WIRTZ (Düsseldorf):

Dr. Andreas Merkner (Partner), Dr. Alexander Retsch (Partner) – beide Corporate

Über GLADE MICHEL WIRTZ

GLADE MICHEL WIRTZ ist mit derzeit 28 Anwälten auf die Bereiche Corporate & Competition spezialisiert. Als fokussierte Boutique-Kanzlei berät GLADE MICHEL WIRTZ aus Düsseldorf Unternehmen aus DAX30, MDAX oder TecDAX, gehobene mittelständische Unternehmen, die in ihren Branchen häufig Markt- und Technologieführer sind, sowie ausländische, weltweit tätige Konzerne und Investoren national und international im Kapital- und Personengesellschaftsrecht, bei Unternehmenskäufen und -zusammenschlüssen, zu Restrukturierung und Sanierung, im Kartellrecht, dort z.B. in Kartellbußgeld- und Fusionskontrollverfahren, im Bereich der Corporate Litigation sowie in Compliance-Fragen.

Die Pressemitteilung steht hier für Sie zum Download bereit: GLADE MICHEL WIRTZ berät GEA zu Aktienrückkauf

Für weitere Informationen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:
(V.i.S.d.P.)

 

Nina Rummel

Kontakt
Telefon: +49 211 20052-190
Telefax: +49 211 20052-100
E-Mail: n.rummel(at)glademichelwirtz.com

Service
V-Card Nina Rummel